egg muffins

egg muffins lemonlove

frühstück ist die wichtigste mahlzeit des tages? blödsinn. unter der woche ist es mir unmöglich auch nur eine minute fürs frühstücken zu „verschwenden“ – zu kostbar ist jede minute schlaf (ich schlafe sehr wenig und das bissi brauch ich). am wochenende ist das ein ganz anderes thema – frühstück ist dann herrlich, wenn man zeit hat es gemütlich zu genießen (open end quasi). und so fein ich es  finde, wenn ich mit freunden gemeinsam in einem lokal sitze und wir stundenlang über porridge, ham and egg, wiener frühstück, granola und co sitzen, noch viel lieber hab ich freunde bei mir daheim.

am donnerstag fange ich dann meistens an blogs zu durchforsten nach neuen ideen oder meine alten rezepthefte zu durchwühlen. dabei ist mir vor ein paar wochen folgendes rezept aufgefallen. und es ist großartig. es löst nämlich ein altes problem meiner home-breakfasts > wie bringe ich eier auf den tisch?

also eier im glas oder weiche eier sind kein problem (nur wer will das schon immer), aber eierspeis? für mehrere personen? keine ahnung, wie das andere machen, aber meine waren immer kalt, bis sie angekommen sind. die ei muffins ändern das, die schmecken nämlich lauwarm und kalt auch.

und die zubereitung ist so einfach, ich frag mich immer wieder, wie mir das nicht selber einfallen konnte.

wieviele muffins man rausbekommt, hängt von der form ab. und wenn welche über bleiben, einpacken und im büro genießen. kann man natürlich auch am sonntag schon vorbereiten.

egg muffins

zutaten

  • 8 eier
  • 1/2 pkg bio feta, zerkrümmelt
  • 1/2 pkg pilze (ich verwende kräuterseitlinge), fein gewürfelt
  • 1/2 mangold, entstrunkt
  • 2 teelöffel frischen oregano, gehackt
  • 2 schalotten, fein gewürfelt
  • zitronenzesten
  • olivenöl
  • salz/pfeffer

zubereitung

ofen auf 170°c vorheizen. mangold 2-3 minuten in kochendem wasser zart werden lassen. mit kaltem wasser abschrecken und in feine streifen schneiden. schalotten und pilze mit etwas olivenöl anbraten, bis die schalotten schön glasig sind. oregano dazugeben.

abkühlen lassen und in einer schüssel mit feta mischen. die eier verquirlen und jede muffinform zu 1/4 damit füllen. 2 esslöffel der gemüsemasse in die form geben und mit der restlichen eimasse auffüllen. ca. 30 minuten lang im ofen fest werden lassen, bis sie oben leicht gebräunt sind.

rausnehmen und etwas auskühlen lassen. dann lassen sie sich ganz leicht aus der form nehmen. mit etwas chili und ganz viel zitronenzesten oben drauf servieren. oder ohne chili. beides gut.

inspiration via

simplyrecipes -und dafür bin ich ihr dankbar.

Share

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *