einer der besten gründe für sport

french toast lemonlove

es gibt gerichte deren zutatenliste einen schon schwer atmen lassen. der lemony french toast ist ein gutes beispiel. keine leichte sache, im gegenteil fett, zucker und carbs.

die kulinarische achse des bösen.

im gegensatz zu den meisten anderen french toast variationen, wird diese gebacken und hat mehr etwas von einer kasserolle. es fehlt auch die gleichmäßigkeit, die durch einen weichen unteren teil und einem cremig knusprigen topping ersetzt wird – und meiner meinung nach damit viel besser schmeckt.

aber keine sorge, jeden tag kann man das eh nicht essen – dafür ist es viel zu üppig, viel zu süß. perfekt ist dieses rezept im einsatz beim sonntagsbrunch mit freunden oder der familie. eine angenehme nebenerscheinung ist übrigens der duft, der aus dem ofen kommt. enjoy!

lemony french toast

zutaten

  • 1 baguette (gerne vom vortag)
  • 8 eier
  • 200 ml schlag
  • 400 ml milch
  • 2 el zucker
  • 1 tl bio vanilleextrakt
  • 1/4 tl zimt
  • 1/4 tl muskat
  • eine prise salz
  • geriebene schale einer zitrone
topping:
  • 250g butter
  • 100g brauner zucker
  • 200g zerkleinerte nüsse (walnüsse oder pecan)
  • 1/2 tl zimt
  • 1/2 tl muskat

zubereitung

bereits am vortag das baguette in scheiben schneiden und in einer gebutterten kasserolle mehrreihig einschlichten. eier mit schlag, milch, zucker, vanille, zimt, muskat und salz gut vermischen und gleichmäßig über die baguettescheiben (auch in die zwischenräume) leeren. über nacht im kühlschrank lassen.
am nächsten tag den ofen auf 180° vorheizen. alle zutaten für das topping gutvermischen und auf die baguettescheiben schmieren. im ofen ca 40 minuten backen. die geriebene zitronenschale über den noch heißen french toast streuen.
mit frischen früchten und ahorn oder cocout sirup servieren.

inspiration via

ich habe leider keine ahnung mehr, ich glaube ich hab das rezept in LA gelesen.

 

Share

Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *